Das BACCHA-Projekt

BACCHA ist die erfundene zeitgenössische Schutzgöttin der Natur. Sie verkörpert die Wiedergeburt verschiedener Naturgottheiten, wie Dionysos, Demeter, Venus, Artemis, Nymphen und Bacchantinnen, die alle zusammen mit dem Namen BACCHA (nach Bacchus, dem römischen Gott des Weines) assoziiert werden.

 

baccha

Eine Skala kultureller Wertbegriffe wie: Liebe, Zeit, Freiheit, Natur, Körper, Sinne, Vielfalt, Erotik, Energie..., die teilweise als Schriftzüge auf den Objekten auftauchen, veranschaulicht BACCHA als subjektiv wertendes Ich. In diesem Sinne ist die Göttin anstelle der Künstlerin die ideelle Schöpferin der BACCHA-OBJEKTE, welche seit 1993 um das Projekt herum entstehen. Ob die Künstlerin selbst die besagten Werte teilt oder nicht, ist dabei unerheblich.